Beölungssysteme

Charakteristik

Unten genannte Systeme verwendet man dort, wo erfordert wird die dünnen Schichten von flüssigen Schmieren aufzutragen:

  • Oberfläche von flachen Halberzeugnissen (Stahlbänder, Rund- und andere Zuschnitte) vor weiterer technologischen Bearbeitung (Ziehen), oder auf Grund  der Konservierung
  • Innere und äußere Oberflächen von Teilen von ihrer Montage

Alle genannten Systeme arbeiten auf gleichem Prinzip – als Tragmedium dient Luft. Durch die Dosiereinheiten wird die Schmiere in einstellbaren Dosen und einstellbaren Perioden in die Mischungskammer transportiert, wo Luftstrom mit Öltropfen gebildet wird. Sehr wichtige Komponente von allen Systemen sind die Applikationsdüsen, die nach der Type verschiedenes Einspritzbild bilden. 

Sysem ORSCO besteht aus Dosiereinheiten in 3 Nennabmessungen 0,015 - 0,030 - 0,060 ml, einstellbar in 50 Grad von 100 bis 10 % des Nennwertes, Düsen von verschiedenen Einspritzstrahlformen mit Doppelcharakteristik der Funktionsfähigkeit – puls und kontinuierliche Applikation. Pulsgenerierung für Dosieranlagenfunktion wird von lokalen oder zentralen Führungssystem gesichert. 

System MICROSPRAY ähnlich als ORSCO besteht aus Dosiereinheiten mit einstellbaren Dosenvolumen im Bereich von 2-50 ml/Hub. Teil des Systems ist auch der pneumatische Pulsgenerator. Daher braucht das System keine Elektrosteuerung. Es wird einfach mit Luftventilöffnung in Betrieb gesetzt. Das System ist nur für kontinuierliche Prozesse verwendbar.

System mit Dosierern CENTROMATIC ist für einfachere Anwendungen geeignet, wo sich die strikte Anforderung an gleichmäßige Beschichtung von geöltem Gegenstand oder gesicherte Nicht-Abspritzung von Öltropfen von der Oberfläche nicht befindet.